*** Allacher Porzellan Kunst ***

Geschichte des Allacher Porzellans

Die Porzellan Manufaktur Allach wurde 1935 von Franz Nagy in Allach, einem Vorort von München, welcher am 1. Dezember 1938 nach München eingemeindet wurde, gegründet.

1936 wurde die Manufaktur durch Heinrich Himmler, welches sein „Lieblingskind“ war übernommen.

Es wurden von den weltberühmten Manufakturen, wie zum Beispiel: Dresden-Berlin-Rosenthal-Nymphenburg, um nur einige zu nennen, die besten Künstler wie: Carl Diebitsch, Prof.Theodor Kärner, Richard Förster, Ottmar Obermaier, Prof. Benno von Arent, Prof. Wilhelm Krieger, Prof.Willy Zügel, Adolf Röhring, Wilhelm Neuhäuser und andere verpflichtet.

Diese einzigartige Konzentration die besten Künstler, Designer, Töpfer und alle wichtigen Handwerker, die zur Herstellung vom hochwertigen Porzellan, von Nöten war, ermöglichte es, in der nur 12jährigen Bestehens der Manufaktur beste Porzellangegenstände, wie historische Reiterfiguren, Tiere, Moriskentänzer und Gaukler, Kerzenleuchter, Vasen, aber auch politische Figuren und Gegenstände herzustellen.